UB-Vorstand einstimmig widergewählt!

Am 26.7. fand die Jahreshauptversammlung des SPD-Unterbezirks Garmisch-Partenkirchen im Gasthof „Alter Wirt“ in Farchant statt. Auf dem Programm standen Berichte aus dem Kreistag, Neuwahlen sowie die Vorstellung der Bundestags-Kandidatin und Sigrid Meierhofer und ihres Wahlprogramms: Wahlprogramm der Bundestagskandidatin Dr.Sigrid Meierhofer

Die fünf Schwerpunkte unserer Bundestagskandidatin: a) Arbeit/Mindestlohn Der Mindestlohn soll auf 12 Euro angehoben werden. Derzeit profitieren rund 10 Millionen Menschen vom Mindestlohn in Deutschland. Junge Menschen sollen eine Garantie auf einen Ausbildungsplatz bekommen. b) Klimaschutz Die SPD möchte bis 2040 Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien gewinnen und bis 2030 führend die Wasserstofftechnologie weiterentwickeln. Wer Klimaschutz am schnellsten vorantreibt, wird auch als erstes davon profitieren. c) Bezahlbarer Wohnraum Bis 2030 sollen 400.000 neue Wohnungen entstehen, von denen mindestens 100.000 aus Bundesmitteln gefördert werden sollen. Die CO2-Steuer soll zu gleichen Teilen von Mieter und Vermieter getragen werden (derzeit nur Mieter) d) Kinder/Jugend Da derzeit jedes 5.Kind in Deutschland unterhalb der Artmutsgrenze lebt, soll es eine Kinder-Grundsicherung geben. KITAS und Offene Ganztagsschulen sollen generell kostenfrei werden. Das Kindeswohl soll im Grundgesetz verankert werden. e) Das Rentenniveau soll stabil bei 48% bleiben. Angesichts der extrem ungünstigen alters-demagogischen Lage in D. eine große Herausforderung. Weiter betont Sigrid Meierhofer, dass Corona längst noch nicht besiegt ist und dass die psycho-sozialen Auswirkungen speziell für Kinder und Jugendliche noch nicht absehbar sind. (der SPD-OV hat hierzu eine sehr interessante Online-Veranstaltung gemacht). (die gesamte Rede finden Sie im Anhang) Die Versammlung sagte Sigrid Meierhofer für den Wahlkampf-Endspurt ihre volle Unterstützung zu. Dominik Streit, Vorsitzender des Nachbarkreises Weilheim-Schongau bekundete, dass sich die Basis keine bessere Kandidatin vorstellen könne und beglückte S. Meierhofer zu ihrem enorm engagierten Wahlkampf. Bericht aus dem Kreistag: - Das TOP THEMA Kommunaler Wohnungsbau wird auf Drängen der SPD vorangetrieben. Im Kreistag steht die Abstimmung zur Gründung einer Wohnungsverwaltungsgesellschaft an (SPD-Antrag) - Das TOP THEMA Klimaschutz hat die SPD ebenfalls durch die Einrichtung eines Klimamanagers forciert. - Auf SPD-Antrag bemüht sich der Landkreis um den Erwerb des St.Josefs-Heims in Garmisch-Partenkirchen. Hier sollen Berufsschüler untergebracht werden und somit der Standort Ga-Pa deutlich attraktiver werden. - Die SPD-Anfrage nach Kinderarmut wurde umfassend beantwortet. Fazit: Armut bei uns bedeutet nicht in erster Linie finanzielle Armut, sondern eher soziale Armut, daraus resultierender Mangel an Teilhabe und schlechtere Bildungschancen. Wohnraum spielt auch hier eine entscheidende Rolle. - Derzeit läuft eine SPD-Anfrage zur Erhebung der Schul- und Freizeitwege von Kindern und Jugendlichen, um mittelfristig für mehr Verkehrssicherheit und Wohlfühlklima bei den Betroffenen zu sorgen.

Neuwahlen: Enrico Corongiu wurde als Vorsitzender ebenso wiedergewählt wie Dr.Sigrid Meierhofer und Wallgaus Bürgermeister Bastian Eiter als seine Stellvertreter. Christoph Sörgel wurde als Schriftführer bestätigt, neue Kassier ist Benedikt Höchner, der Martin Wohlketzetter ablöst. Als Beisitzer wurden Monika Ott, Angelika Allinger-Rank, Riccarda Bollinger-Scharnagl, Hubert Seidel, Kerstin Corongiu und Birgit Jentsch gewählt. Weiter wurden noch die Delegierten für den Bezirks- und Landesparteitag gewählt, sowie die Ortsvorsitzenden und Arbeitskreissprecher bestätigt. Sämtliche Mandatsträger wurde einstimmig und ohne Gegenstimme gewählt. Dies zeigt die einheitlich positive Stimmung, die derzeit bei der Kreis-SPD herrscht. Auf zu neuen Taten!